Landtagsabgeordnete begutachten CO2-Initiativen von CEMEX

Rüdersdorf, 31. Mai 2021

Ein Pressebericht über die Carbon Neutral Alliance des Zementwerks Rüdersdorf hatte ihr Interesse geweckt: Am 31. Mai 2021 machten sich die Landtagsabgeordneten der Grünen Sahra Damus, Heiner Klemp und Clemens Rostock selbst ein Bild, welche Fortschritte CEMEX auf dem Weg zur CO2-Neutralität vorweisen kann.

Führungskräfte um Rüdiger Kuhn, Vorstandsvorsitzender der CEMEX Deutschland AG, und Stefan Schmorleiz, Geschäftsführer der CEMEX Zement GmbH, stellten aktuelle Dekarbonisierungsinitiativen vor, und Thomas Weber, Leiter des angeschlossenen Kalksteintagebaus, gab Einblick in eine Industrielandschaft mit erstaunlicher Artenvielfalt.

In der Carbon Neutral Alliance arbeitet CEMEX mit Partnern aus Forschung und Industrie daran, das Zementwerk bis 2030 zur CO2-Neutralität zu führen. Die Besucher interessierten sich auch für das Leuchtturmprojekt Concrete Chemicals, den ersten Meilenstein auf dem Weg zur Dekarbonisierung der Zementindustrie: In einem Konsortium zusammen mit dem erneuerbaren Energieunternehmen ENERTRAG und dem Dresdner Elektrolyse-Unternehmen Sunfire entwickelt CEMEX ein Carbon Capture & Usage Verfahren, um CO2 in Methanol, erneuerbare chemische Produkte und synthetische Brennstoffe umzuwandeln. Das eröffnet Brandenburg die Chance, sich als Pionierregion für nachhaltige Technologie zu positionieren.

Read_more_Pfeil_blau.png
Read_more_Pfeil_grau.png

 

#CO2nversion

#ConcreteChemicals