Bundestagsabgeordnete besichtigen Zementwerk Rüdersdorf

Rüdersdorf, 10. Mai 2021

Am 10. Mai 2021 besuchte eine CDU-Delegation unter Führung der MdB Dr. Saskia Ludwig und Jens Koeppen das CEMEX-Zementwerk Rüdersdorf, um an frühere Gespräche über Dekarbonisierungsvorhaben des internationalen Baustoffunternehmens in Deutschland anzuknüpfen. Zur Besuchergruppe zählten außerdem André Schaller, MdL Brandenburg, die Bundestagskandidatin Dr. Sabine Buder und Wolfgang Brenneis, Fraktionsvorsitzender der CDU Stahnsdorf.

Rüdiger Kuhn, Vorstandsvorsitzender der CEMEX Deutschland AG, und sein Team stellten aktuelle Nachhaltigkeitsinitiativen vor. So hat CEMEX gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie die Carbon Neutral Alliance ins Leben gerufen, um das Zementwerk bis 2030 CO2-neutral zu machen. Auf großes Interesse der Besucher stieß auch das Leuchtturmprojekt Concrete Chemicals, das den ersten Meilenstein zur Dekarbonisierung der Zementindustrie markiert: Im Rahmen eines breit aufgestellten Konsortiums zusammen mit zusammen mit dem erneuerbaren Energieunternehmen ENERTRAG und dem Dresdner Elektrolyse-Unternehmen Sunfire, ebnet CEMEX den Weg zu einer sauberen Zementproduktion, indem CO2 in Methanol, erneuerbare chemische Produkte und synthetische Brennstoffe umgewandelt wird.

Dr. Saskia Ludwig und Jens Koeppen sagten den Dekarbonisierungsinitiativen Unterstützung auf Bundesebene zu.

Read_more_Pfeil_blau.png
Read_more_Pfeil_grau.png

 

#CO2nversion

#ConcreteChemicals